Aufgenommen im Dezember 2007

Das Denkmal erinnert an das Zusammentreffen der Siegermächte der Befreiungskriege von 1813. Der russische Zar Alexander I., der österreichische Kaiser Franz I. und der preußische König Wilhelm III. trafen sich im Jahre 1818 in Aachen um über das weitere gemeinsame Vorgehen in der "Heiligen Allianz" zu beratschlagen. Schinkels Pläne wurden während der langen Bauzeit von 1839-44 von Peter Joseph Cremer und später von Stadtbaumeister Friedrich Ark ausgeführt. Durch den Bau des Landgerichts 1914 wurde das Denkmal abgebaut und eingelagert. Im Jahre 1927 wurde es an heutiger Stelle im Farwickpark wiedererrichtet.

(Quelle: Andreas Bernhard; Gert Streit: Karl Friedrich Schinkel, Führer zu seinen Bauten, Band2)